• add_circle Migrationsarbeit im Evangelischen Diakonieverband Ulm/Alb-Donau

    Zuwanderung aufgrund von Flucht, Vertreibung oder aus anderen Gründen stellt sowohl die betroffenen Menschen als auch die Aufnahmegesellschaft vor große Herausforderungen. Die Diakonie nimmt die damit verbundene individuelle Not wahr und richtet ihre Hilfen und Unterstützungen auf eine gelingende Integration.

    In einem abgestimmten Angebotssystem werden zielgruppenangepasste Arbeitsformen miteinander kombiniert. So werden wir der Vielfalt der Migrationshintergründe sowie den unterschiedlichen Aufenthaltsrechten und Integrationsphasen gerecht.

    Alle Angebote des Evangelischen Diakonieverband Ulm/Alb-Donau finden Sie hier.

  • add_circle Traumapädagogische Gruppen für Flüchtlinge - Pscholog. Beratungsstelle

    In Kooperation mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie Ulm haben wir ein Konzept entwickelt, in dem Jugendliche und junge Erwachsene auf der Flucht erlebte Traumatisierungen bearbeiten können.

    In Vorgesprächen wird das Ausmaß der bestehenden Belastungen erfragt. Hochbelastete Menschen werden in Einzeltherapien übergeleitet, belastete aber nicht mit einer Traumafolgestörung erkrankte Menschen können an der Gruppe teil nehmen.

    Es finden acht bis 10 Sitzungen in festen, kleinen Gruppen mit je zwei speziell geschulten BeraterInnen statt.

    Anmeldungen nehmen wir jederzeit entgegen.

    Kontakt
    Psychologische Beratungsstelle

    Grüner Hof 3 89073 Ulm
    Tel. 0731-1538-400
    Fax 0731-1538-413
    E-Mail PsychBeratungsstelle@kirche-diakonie-ulm.de

    Zu folgenden Zeiten sind wir erreichbar:
    Mo. bis Do. 9.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00
    Fr. 9.00 -12.00

  • add_circle Dialog der Religionen - Interreligiöser Gesprächskreis im Haus der Begegnung

    Dem Gesprächskreis „Dialog der Religionen“ gehören Vertreter/innen der Bahá'i Gemeinde Ulm, des Islams, des Judentums, der Katholischen Kirche und der beiden evangelischen Landeskirchen links und rechts der Donau.an.

    Er setzt sich aus am Dialog interessierten Menschen zusammen, die sich auf Augenhöhe begegnen und Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Zugehörigkeit bauen wollen.

    In der Regel trifft sich der Kreis einmal im Monat bzw. jeden zweiten Monat zu einem vereinbarten Thema im Haus der Begegnung.

    Der Arbeitskreis versteht sich als ein Erfahrungsfeld der Begegnung und Verständigung von Menschen verschiedener Religionen. Er will Toleranz gegenüber Menschen anderer religiöser Prägung fördern und sich für ein friedvolles Miteinander auf privater, kirchengemeindlicher, kommunaler und gesellschaftspolitischer Ebene einsetzen. Denn nur in einer Atmosphäre gegenseitiger Achtung und des informierten Respekts gelingt das Zusammenleben.

    Kontakt
    Haus der Begegnung Ulm

    Geschäftsführer Michael Hauser
    Grüner Hof 7
    89073 Ulm
    Telefon 0731/92000-0
    Fax 0731/992000-20
    E-Mail: infodontospamme@gowaway.hdbulm.de

    www.hdbulm.de

    Der Geschäftsführer bietet seelsorgerliche Begleitung binationaler und bireligiöser Familien und Partnerschaften an.

  • add_circle Evangelischer Migrationsdienst in Württemberg

    Geschäftsstelle Ulm

    Unterstützung von Migrantinnen und Migranten bei der Wahrnehmung ihrer Belange Initiierung von Modellprojekten zur Förderung des sozialen Friedens und des interkulturellen Zusammenwachsens.

    Unterstützung von Diensten und Einrichtungen bei Migrationssozialarbeit.

    Projekte finden auch statt im Großraum Stuttgart und Tübingen.

    Evang. Migrationsdienst in Württemberg e. V.
    Geschäftsstelle Ulm
    Dieter Albert
    Dagmar Sokol

    Grüner Hof 1
    89073 Ulm
    Tel.: 0731 - 1538-509/501
    Email

    Sprechzeiten:
    Montag und Freitag von 9 - 12 Uhr und nach Vereinbarung

 

„Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten, und du sollst ihn lieben wie dich selbst“

(Lev 19.33f)

So lautet die eindeutige biblische Botschaft, die die Kirchen in die Verantwortung  für Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten ruft.

Die Evangelische Landeskirche in Baden_Württemberg und ihre Diakonie engagieren sich breit in der Flüchtlingsarbeit In zahlreichen Einrichtungen leistet die Diakonie Asylverfahrens- und Sozialberatung für Flüchtlinge. Hunderte Ehrenamtliche aus dem Bereich der Evangelischen Kirche engagieren sich für eine Willkommenskultur und die Integration der Geflüchteten.

Begegnung ermöglichen, Ängste abbauen, interreligiösen Dialog fördern, Flüchtlingen eine Heimat bieten – all diese Aufgaben werden durch konkrete Maßnahmen der Landeskirche in den kommenden Jahren gefördert. Mit dieser Arbeit setzen wir ein Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten und gegen eine Politik der Abschottung an den europäischen Außengrenzen.