Evangelische Lukaskirchengemeinde Ulm

Als nach dem Krieg in der schwer von Bombenangriffen getroffenen Stadt Ulm absehbar war, dass für die Ausgebombten und Flüchtlinge und Vertriebenen und nach dem Krieg hier Gestrandeten die Unterbringung in den Kasernen und Notunterkünften nach einer Lösung verlangten, wurde ab Anfang der 50er-Jahre mit der Bebauung des Eselsberges eine erste Ulmer „Trabantenstadt“ erschlossen. Das schnelle Wachstum der Bevölkerung in Reihenhäusern und Wohnblocks machte den Kirchen klar, dass sie für diese Menschen eigene Kirchengemeinden vor Ort brauchten.

 

Am 20. Oktober 1957 wurde die Lukaskirche mit 500 Sitzplätzen eingeweiht und als erster Pfarrer Arnold Binder eingesetzt. Es zeigte sich schnell, dass die Kirchengemeinde eine 2. Pfarrstelle brauchte - und das ist seitdem so geblieben. Im Zusammenhang mit der Errichtung des Gemeindezentrums Arche 1999 (in enger Kooperation mit der katholischen Schwestergemeinde und der Stadt Ulm) wurde eine 50-Prozent-Pfarrstelle geschaffen, die 2007 mit dem Weggang von Pfarrerin Dr. Isolde Meinhard im Rahmen des „Pfarrplans 2011“ wieder wegfiel.

Ausschnitt aus dem Südfenster der Lukaskirche (für Großansicht aufs Bild klicken)

Die Lukaskirche ist ein eindrückliches Bespiel des Kirchenbaus der Nachkriegszeit. Der Architekt Wilhelm Bauer und der Bildhauer Helmuth Uhrig haben sie gestaltet. Die Kirchengemeinde hat die Menschengruppen (es kamen auch umgesiedelte Telefunken-Mitarbeiter/innen und Leute der Wissenschaftsstadt hinzu) begleitet mit der Botschaft, dass Gott mit ihnen geht.

 

Das Lukasevangelium beschreibt diesen Weg Gottes bis in die fernsten Winkel der Erde und ist sich sicher, dass Menschen reagieren werden, wenn sie von Gottes Wirken angerührt werden. Nicht jede/r reagiert gleich auf diese Berührung: Abwehr, Gleichgültigkeit, Kopfschütteln gehören ebenso dazu wie Begeisterung, nachhaltiges Mitgehen oder tiefe innere Verbundenheit, die sich dem ersten Blick entzieht. In dem großen Bild im Südfenster der Lukaskirche ist dargestellt, wie die Gaben Gottes weiter gegeben werden. Aber viele Gestalten sind in ihrem Lebensumfeld so eingeschlossen, als ob nichts zu ihnen dringen kann, weil sich ihr Leben nicht öffnet. In den überschaubaren Lebensverhältnissen, die sich bei näherem Betrachten dann wieder erstaunlich weiten, weil Menschen aus vielen Ländern auf dem Eselsberg leben, können Menschen ahnen, dass sie und ihre Lebensgeschichte verwoben sind mit der Geschichte Gottes. Und das wird die Lukaskirche weiterhin mit den Menschen teilen.

 

Gemeindebüro

Hermann-Stehr-Weg 3

89075 Ulm

Fon 0731-53881

Fax 0731-53273

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Mi 8.00 - 12.00 Uhr

Do 15.00 - 18.00 Uhr

E-Mail

Vorsitzender der Kirchengemeinderats

Rainer Schiffbauer

Hermann-Stehr-Weg 3

89075 Ulm

Fon 0731-56354
Fax 0731-53273

E-Mail

Pfarramt Lukas I

Pfarrerin Stefanie Klitzner

Unterer Hasenkopfweg 2

89075 Ulm

Tel.: 0731-17566300

Fax: 0731-17588902

E-Mail

 

 

Pfarramt Lukas II

Pfarrerin Annegret Liebmann

Lange Lemppen 8

89075 Ulm

Fon 0731-54646

Fax 0731-1590449

E-Mail 

Weitere Informationen zur Lukaskirchengemeinde findet man unter: www.lukaskirche-ulm.de