Herzlich Willkommen!

... auf der Webseite des Evangelischen Kirchenbezirks Ulm!

Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie hier...

 

 

Weltgebetstag am 3. März 2017 - Was ist denn fair?

Rowena „Apol“ Laxamana-Sta.Rosa © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Jeden ersten Freitag im März feiern in rund 170 Ländern rund um den Erdball Christinnen und Christen den Weltgebetstag mit ökumenischen Gottesdiensten. Die Gebete, Lieder und Texte werden jedes Jahr von Frauen eines anderen Landes vorbereitet.

 

In diesem Jahr stehen die Philippinen im Mittelpunkt des Weltgebetstages. Die Philippinen sind ein Land der Extreme. Auf der einen Seite Naturschönheiten wie Urwälder, Riffe und Weltkulturerbe-Stätten, auf der anderen Seite zerstörerische Naturgewalten wie Vulkane, Taifune und Überschwemmungen. Die Philippinen sind auch in besonderem Maße von den globalen Auswirkungen des Klimawandels betroffen.

Die Gesellschaft ist geprägt von extremen Unterschieden.

Wirtschaftswachstum, moderne Industrie, boomender Dienstleistungssektor und luxuriöse Shoppings-Malls in den Städten stehen krasser Armut und Perspektivlosigkeit der Menschen auf dem Land und in den Slums gegenüber.

In den letzten Jahrzehnten gab es zwei Präsidentinnen, die philippinische Verfassung gilt bezüglich Frauenrechen als asienweit vorbildlich. 

Doch die weniger privilegierten Frauen und Mädchen haben es in der männlich geprägten Gesellschaft besonders schwer, Diskriminierung und Gewalt sind allgegenwärtig. Frauen haben oft unterbezahlte und kaum abgesicherte Jobs, viele gehen als Hausangestellte oder Pflegekräfte ins Ausland.

Im Gottesdienst lassen drei Frauen exemplarisch an ihrer Lebensgeschichte teilhaben. Sie erzählen von den konkreten Auswirkungen globaler und nationaler Ungerechtigkeit in ihrem Alltag.  

 

Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20, 1-15) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen, bei der alle das bekommen, was sie zum Leben brauchen. Sie ermutigen auch uns zum Einsatz für eine gerechte Welt.

 

 

Herzliche Einladungen zu den Gottesdiensten

am Freitag, 03. März 2017

Prälatur Ulm

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • In neuem Glanz und mit viel Gloria

    Nach fünf Jahren teilweiser oder gänzlicher Schließung wegen Sanierungsarbeiten kann nun die Hospitalkirche in Stuttgart am 5. März wieder eröffnet werden.

    mehr

  • Filmtipp: „Katharina Luther“

    Die Liebesgeschichte zwischen einem Mönch und einer entlaufenen Nonne gibt es bei der ARD zu sehen. Im Ersten feierte der Film „Katharina Luther“ am 22. Februar Premiere. Sie war die Ehefrau von Kirchenreformator Martin Luther und ist eigentlich unter dem Namen „Katharina von Bora“ bekannt.

    mehr

  • „Was glaubst denn Du?“

    „Es geht um Religion, um die Christen und um die Muslime“, erklärt Ylva. Die 8-Jährige dreht an einer der dreidimensionalen Texttafeln. Diese ist Teil einer Ausstellung für Kinder über das Christentum und den Islam mit dem Titel „Was glaubst denn Du?“. Bis 26. Februar ist sie noch im „bibliorama – das bibelmuseum stuttgart“ zu sehen. Am Donnerstag, 16. Februar, hatte die Ausstellung prominenten Besuch.

    mehr

Medienstelle im Evang. Bildungswerk Alb-Donau

Die Evangelische Medienstelle bietet Medien aller Art für Schule, Gemeinde und Familie an. Die Ausleihe ist kostenlos!
Sie befindet sich im Haus der Begegnung (Grüner Hof 7, Ulm) und ist eine Fundgrube für alle, die sich für Religion, Kirche und Theologie interessieren - sei es aus privaten oder beruflichen Gründen, im Ehrenamt oder als Hauptamtliche.

Weitere Informationen: Link
Online-Katalog: hier.